HSV Alzey - TV Nieder-Olm 33:25

D1 - Manchmal reicht auch eine gute 2. Halbzeit

In zweieinhalb Wochen kann so einiges passieren…leider auch schlechtes.
Inas Verletzung aus dem Spiel gegen Sobernheim stellte sich doch als etwas schwerer heraus als anfangs gedacht und ihre Pause muss länger ausfallen - zum Glück bereichert sie das Training trotzdem mit ihrer Anwesenheit, blöden Sprüchen & guter Laune.
Eine Hiobsbotschaft erreichte uns nach einem Spiel unserer B-Jugend. Isi hat sich schwer verletzt und wir müssen, zumindest auf dem Feld, einige Zeit auf sie verzichten.

Auch hier nochmal: Werdet schnell wieder fit. Wir freuen uns schon, wenn ihr wieder voll dabei seid.

Neben den schlechten Nachrichten, gab es natürlich auch gute Dinge.
Wir hatten einen tollen Teamabend, bei dem Tränen vor lachen flossen, besuchten zusammen die Sportlerehrung der Stadt, bei der wir verspätet für unsere Meisterschaft in der Kreisliga geehrt wurden und hatten natürlich auch wieder viel Spaß im Training.

Am Sonntag begrüßten wir dann die Damen des TV Nieder-Olm, die seit dieser Saison die Rheinhessenliga bereichern, zum letzten Heimspiel des Jahres.
Wir haben es beim letzten mal versprochen: spannende Handballspiele können wir!
In der ersten Halbzeit wollte es einfach nicht richtig laufen. Mit vielen Fehlwürfen, einer von uns ungewöhnlich schwache Abwehrleistung und dem hadern über uns selbst, konnten wir nicht das abrufen, was wir uns vorgenommen hatten. Natürlich kommt auch dazu, dass die Gäste trotz einem Zwei-Spiele-Wochenende eine starke Leistung zeigten.
So ging es mit einem 13:15 in die Kabine. Klare Worte von Co und ein erinnern an die eigenen Stärken in der Halbzeit brachten die Wende.
Wie schon im Spiel gegen Osthofen starteten wir nach der Halbzeit stark. Die Abwehr stand besser und wir konnten einige Bälle für uns gewinnen. Der Rückstand war schnell egalisiert, Ulla gab uns mit einer starken Leistung Rückhalt, im angriff minimierten wir die Fehler und konnten uns dann gegen Ende recht deutlich absetzen. Es gab sehr ansehnliche Spielzüge, sicher verwandelte 7m und Tempospiel nach Ballgewinnen. Das Ergebnis wird der Leistung der Nieder-Olmer aber nicht gerecht und fällt am Ende mit einem 33:25 vielleicht etwas zu hoch aus.

Natürlich freuen wir uns aber über die nächsten zwei Punkte und den nächsten Kasten aus dem Hause Flörsch.

Im Dezember geht es zum letzten Spiel für dieses Jahr nach Kirn…wir freuen uns :).